Skip to main content

Trading Tipps – das Kapitalmanagement

Egal ob Sie nun Trader oder Anleger an der Börse sind oder noch werden möchten. Das Kapitalmanagement ist unmittelbar verbunden mit dem Risikomanagement und der Trading Strategie. Alle drei Punkte sollten aufeinander abgestimmt sein. Auf den Bereich des Kapitalmanagement möchte ich nun in diesem Artikel mal etwas genauer eingehen.

Das Trading Kapitalmanagement

Das Kapitalmanagement ist nach der Trading Strategie das zweitwichtigste Thema für einen Trader. Nur allzu gerne wird hier an der investierten Zeit gespart. Leider. Sie fragen sich jetzt bestimmt warum das Kapitalmanagement wichtiger als das Risikomanagement sein soll. Nun, je besser wir über ein Unternehmen oder auch einen Index informiert sind, umso besser können wir die zukünftige Entwicklung auch einschätzen. Liegen wir in unserer Bewertung richtig ist das Risikomanagement eigentlich sogar hinfällig. Das Risikomanagement benötigen wir lediglich für eine unerwartete Entwicklung durch plötzlich auftretende Ereignisse wie z.B. die Abgasaffaire bei Volkswagen oder ähnliches.

Der Unterschied beim Kapitalmanagement zwischen Day-Trader und Anleger

Es gibt große Unterschiede zwischen dem Vorgehen der Day-Trader und dem Anleger beim Kapitalmanagement. Doch auch Gemeinsamkeiten. Eine Gemeinsamkeit z.B. ist, für beide Lager ist das Kapitalmanagement zeitintensiv. Wir müssen hier den größten teil unserer Aufmerksamkeit investieren und uns immer über die Märkte informieren. Damit meine ich wirklich tägliche Arbeit. Hier liegt mit Sicherheit der größte Mangel bei den meisten die Verluste erwirtschaften. Sorry aber die noch so gut klingenden Internet-Angebot die schnelles und leicht verdientes Geld versprechen sind schlicht Märchen. Trading ist ein Handwerk und keine Zockerei. Wer zockt verleirt, wer arbeitet verdient. So einfach ist das.

Wer zockt verleirt. ===> Wer arbeitet verdient.

Der klassische Day-Trader

Wie sieht nun der Alltag eines Day-Traders aus. Zuerst einmal ist es so, dass day-Trader selten mit Einzelwerten an der Börse investiert sind. Sie handeln viel mehr Indizes. Darunter sind z.B. der Dow Jones aber auch der Dax. Nicht umsonst sehen wir im Dax oder auch Dow Jones häufig eine hohe Volatilität und auch ein stärker schwankendes Handelsvolumen. Das Handelsvolumen ändert sich von Tag zu Tag. Das liegt zu einem großen Teil daran, weil Day-Trader immer nur kurz investiert bleiben um schnell Gewinne zu realisieren. Dazu kommt, dass Day-Trader gern einen größeren Teil Ihres Kapitals in eine Position legen um natürlich auch möglichst große Gewinne zu erzielen. Je besser nun der Day-Trader über die täglichen Veröffentlichungen informiert ist und je besser er sich mit der Chart-Technik auskennt, umso größer sind seine Chancen erfolgreich zu werden. Ist er erfolgreich, dann lohnt es sich in Regel und seine Gewinne können überschnittlich groß sein. Der Gewinn eines Day-Traders kann gerne mehrere hundert Prozent betragen. Natürlich verlocken diese Aussichten auch, also vorsicht.

Der Day-Trader riskiert schon mal etwas mit einer größeren Position, wenn ers sich sicher ist in kurzer Zeit ein paar Punkte Gewinn mitzunehmen. Wir setzten hier immer auf eine kurzfristige bis extrem kurzfristige Entwicklung.

Der klassische Anleger

Der klassische Anleger hingegen geht da schon ganz anders vor. Für den klassischen Anleger spielen täglich News eher eine untergeordnete Rolle und auch die Chart-Technik ist nicht ganz so gewichtet. Natürlich ist es gut sich mit der Chart-Technik zu befassen. Gut informiert zu sein ist niemals ein Fehler. Doch für den klassischen Anleger ist Diversifikation das Zauberwort. Diversifikation bedeutet nichts anders als die Investitionen zu streuen und nicht alles auf eine Karte zu setzen. Je weiter wir streuen um so besser.

Der langfristige Anleger muss unbedingt darauf achten, dass er kleine Positionen öffnet, dafür gern mal etwas mehr als eine. Wir setzen hier immer auf eine langfristige Entwicklung.

Anlage in Fonds

Fonds sind sehr beliebt unter den Anlegern. Sie bieten uns einige Vorteile aber auch Nachteile. Das gute ist, dass wir mit einer Investition in mehrere Aktien gleichzeitig investieren können. Fonds sind häufig auch Branchenbezogen. Doch ein Nachteil ist, dass Fonds oft auch vertraglich gebunden und müssen einen gewissen Anteil an Aktien aufnehmen oder kaufen die weniger gut performen.

Anlage in Indizes

Eine Anlage in einen Index kann auch sehr gut laufen. Auch hier investieren wir gleich in mehrere Aktienwerte. Beim Dax z.B. in die 30 größten Unternehmen Deutschlands. Der Nachteil ist aber auch hier, dass wir eben in die 30 größten Unternehmen investieren. Auch hier ist es möglich, dass ein Einzelwert nun extrem gut läuft der ander hingegen wieder nicht. Noch hinzu kommt, dass politische Ereignisse öfter auch großen Einfluss auf den Dax haben können.

Anlage in Einzelwerte

Meine ganz persönliche Meinung ist, dass eine Investiotion in Einzelwerte für mich zumindest mal die beste und auch sicherste ist. Dies setzt aber vorraus, dass wir uns sehr gut informiert haben und die Börsensituation bzw. auch die einzelnen Unternehmen sehr gut kennen. Wer sich diese Arbeit macht kann hier sehr gut abschneiden.

In der Regel sollte man hier folgendermaßen vorgehen. Zum einen sollten wir nicht nur auf eine Branche setzen sondern, wenn möglich uns auf mehrere Branchen konmzentrieren. Auch sollten wir dann noch die Branchenzulieferer mit ins Portfolio aufnehmen, denn die profitieren auch von der wachsenden Branche.

Der Devisenhandel

Interessant kann hierbei aber auch der Devisenhandel sein. Im grunde genommen ist es recht einfach einzuschätzen wie sich einzelne Währungen gegenüber einer anderen Währung langfristig entwickeln kann und wird. Währungen haben oftmals lang anhaltende Trends.

 

Die Trading Einsteiger Tipps

Kapitel Thema
1 Trading Tipps – die Serie
A Trading Tipps – die Brokerauswahl
B Trading Tipps – die Finanzprodukte
C Trading Tipps – die Strategie
D Trading Tipps – das Kapitalmanagement
E Trading Tipps – das Risikomanagement
F Trading Tipps – die Konzentration aufs wesentliche
G Trading Tipps – die innere Einstellung
H Trading Tipps – der Handel ist Arbeit
I Trading Tipps – sich weiterbilden
J Trading Tipps – die Erfolgskontrolle
K Trading Tipps – diese Fehler gilt es zu vermeiden
L Trading Tipps – beginnen Sie nicht gleich mit…

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Kommentare

Trading Tipps – die Strategie | Trading – Tipps 8. Oktober 2016 um 22:38

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Die Trading Tipp Serie | Trading – Tipps 8. Oktober 2016 um 22:40

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – die Brokerauswahl | Trading – Tipps 9. Oktober 2016 um 0:55

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – das Risikomanagement | Trading – Tipps 9. Oktober 2016 um 21:32

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – die innere Einstellung | Trading – Tipps 9. Oktober 2016 um 22:33

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – die Finanzprodukte | Trading – Tipps 9. Oktober 2016 um 22:33

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – die Erfolgskontrolle | Trading – Tipps 9. Oktober 2016 um 23:11

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – der Handel ist Arbeit | Trading – Tipps 9. Oktober 2016 um 23:39

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – sich weiterbilden | Trading – Tipps 10. Oktober 2016 um 19:17

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – diese Fehler gilt es zu vermeiden | Trading – Tipps 10. Oktober 2016 um 19:21

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Trading Tipps – beginnen Sie nicht gleich mit… | Trading – Tipps 11. Oktober 2016 um 10:36

[…] Trading Tipps – das Kapitalmanagement […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *