Skip to main content

Technik Training – Teil 4 – Inhalte

Das Wechselspiel der Kurse, die Märkte verstehen lernen

Im vierten und letzten Teil des Technik Trainings beschäftigen wir uns nun mit dem Wechselspiel der Kurse und welche Faktoren sich wie auf den Markt auswirken können.

Einsteiger sind meistens sehr schnell überfordert weil sehr viele faktoren beachtet werden müssen um erfolgreich an den Finanzmärkten zu agieren. Man darf auf keinen Fall mit Scheuklappen agieren. Denn die einzelnen Marktsegmente sind derart vernetzt, dass nur noch die wenigsten Ereignisse isoliert betrachtet werden können.

Hier schauen wir uns nun etwas genauer an welche Zusammenhänge zwischen Konjunktur, Zinsen, Aktien- und Devisenkursen bestehen. Dieses fundamentale Zusammenspiel lässt sich auch anhand der Charts nachvollziehen. Wie die Charts beim Erkennen des Wechselspiels der Kurse an den Börse helfen, schauen wir uns nun im vierten und letzten Teil etwas genauer an.

Die Zusammenhänge zwischen Zinsen, Währungen und Aktien

Im ersten Kapitel werfen wir einen Blick darauf wie sich der Dollar auf den Dax auswirkt und uns Hinweise auf die allgemeine Marktsituation erkennen läßt.

Im zweiten Kapitel unter der Überschrift “Währungs- und Chartprofis achten auf die Zinstrends” darum, wieso Zinsen und Devisenkurse untrennbar zusammenhängen.

Sehr viele Kräfte wirken sich auf die Finanzmärkte aus und beeinflussen somit die Aktienkurse. Einen sehr großen Einfluss haben hier die Zinsen, schließlich soll mit deren Niveau Konjunktur und Inflation gesteuert werden. Und dies muss zwangsläufig auch die Aktienkurse beeinflussen.

Wie sich Charttechniker die Zusammenhänge zu Nutze machen können, zeigt hier Kapitel drei.

Der Goldpreis und die Versorger-Aktien helfen uns auch bei der Analyse

Der Goldpreis wird auch gern als Indikator für die zukünftige Aktienkursentwicklung genommen. Es ist nicht zu übersehen, dass steigende Aktienkurse in der Vergangenheit oft mit einem fallenden Goldpreis einhergingen und es auch einen ähnlich Zusammenhang zwischen dem Gold und dem Dollar gibt.

Im fünften Kapitel schauen wir noch darauf wie sich die Versorger Aktien als Indikator einsetzen lassen und welche Rückschlüsse wir daraus für uns ziehen können.

 

Lesezeichen Kapitel Thema
1 Intermarkt Analyse – der tiefe Blick ins Börsengeschehen
2 Währungs- und Chartprofis – haben die Zinstrends im Blick
3 Zinsen – bestimmen langfristig die Aktienkurse
4 Charttechniker – nutzen Gold als Kontraindikator
5 Versorger – spielen oft eine Vorreiterrolle bei Zinsen

>>Lesezeichen<< (als gelesen markieren = legen Sie hier Ihr Lesezeichen an. Durch anklicken des Kästchens setzen Sie ein Häckchen. Wenn Sie dann hierher wiederkehren um weiter zu lesen, finden Sie direkt den Punkt zurück an dem Sie zuletzt waren)

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Kommentare

Chartanalyse – Vorwort | Trading – Strategie 22. August 2016 um 15:41

[…] Im vierten Teil schließlich wird die Intermarket-Analyse erläutert. […]

Antworten

Trading Strategie | Trading – Strategie 5. September 2016 um 18:02

[…] Technik Training – Teil 4 – Inhalte […]

Antworten

Zinsen – bestimmen langfristig die Aktienkurse | Trading – Strategie 5. September 2016 um 19:37

[…] Technik Training – Teil 4 – Inhalte […]

Antworten

Charttechniker – nutzen Gold als Kontraindikator | Trading – Strategie 5. September 2016 um 20:05

[…] Technik Training – Teil 4 – Inhalte […]

Antworten

Versorger – spielen oft eine Vorreiterrolle bei Zinsen | Trading – Strategie 5. September 2016 um 20:36

[…] Technik Training – Teil 4 – Inhalte […]

Antworten

Intermarkt Analyse – der tiefe Blick ins Börsengeschehen | Trading – Strategie 6. September 2016 um 14:46

[…] Technik Training – Teil 4 – Inhalte […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *