Skip to main content

Aktienhandel – besser kurz- oder doch langfristig anlegen

Bevor man in dei Börse einsteigt, sollten man sich zuerst mal sehr genau informieren und in einem Demokonto üben. So stellt man zumindest mal fest ob man dafür überhaupt geeignet ist oder nicht. Darüberhinaus merkt man auch sehr schnell wo oder in welchem Bereich einem das Wissen noch fehlt.

Und vor allem sollte man sich die grundsätzliche Frage beantworten können, ob man lieber Lang-, mittel- oder kurzfristig in Aktien investieren möchte.

Denn man kann in Aktien kurzfristig (meist mehrere Tage bis wenige Wochen), mittelfristig (mehrere Wochen oder Monate) und langfristig anlegen (mehrere Jahre). Ich empfehle Anfängern einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont.

6 Gründe warum man besser langfristig anlegen sollte

  1. Viele Statistiken belegen, dass eine langfristige Anlage in Aktien starke Renditen abwirft. Natürlich sollte man Qualitätsaktien und keine Schrottaktien im Depot haben. Man kann also auch bei einer langfristigen Aktienanlage nicht irgendwelche Aktien kaufen, sondern benötigt eine funktionierende Anlage Strategie.
  2. Je kurzfristiger man in Aktien anlegt, desto riskanter ist es. Kurzzeitiger Handel ist unberechenbarer und demzufolge eher etwas für erfahrenere und risikofreudige Zocker.
  3. Für eine kurzfristige Aktienanlage sind allen voran spekulative Aktien kleiner Firmen geeignet, die größere Kursausschläge nach oben oder unten hin haben. Für einen langen Anlagehorizont bei Aktien eignen sich dagegen am besten Aktien etablierter, großer Unternehmen.
  4. Beim Anlagehorizont spielt es auch ein Rolle, was für ein Anlegertyp man ist, eher der sichere oder doch der risikofreudige Anleger.
  5. Wenn man als Einsteiger nicht langfristig in Aktien oder Fonds anlegen kann oder will, dann sollte man besser in sicherere Geldanlagen investieren.
  6. Wenn man oft kurzfristig handelt und demzufolge an der Börse häufig kauft bzw. verkauft, dann fallen natürlich auch mehr Gebühren an. Wenn man nicht aufpasst, kann man hier schnell den Überblick verlieren und so in eine Kostenfalle tappen.
Kurzfristiges handels ist für erfahrene Anleger geeignet. Einsteiger sollten besser erst mal langsam beginnen.

 

Wichtig ist noch, dass wenn man feststellt der Kurs läuft in die falsche Richtung, dann sollte man diese Positionen nicht auf biegen und brechen halten, nur weil man keinen verlust realisieren möchte. Doch auf dieses Thema gehe ich im fortführenden Training wesentlich genauer ein.

 

Die beste Investition ist in Ihr Wissen zu investieren

Gute Unterstützung für eine bessere Trading Performance bekommen Sie hier: Der Vip Trading Club

Die Börsen – Einsteiger – Aktien handeln

Kapitel Thema
1 Aktienhandel – wie funktioniert die Börse
  A Aktienhandel – die Vor- und Nachteile von Aktien
  B Aktienhandel – besser kurz- oder doch langfristig anlegen
C Aktienhandel – sichere Aktien kaufen
D Aktienhandel – wie erkennt man Aktientrends
E Aktienhandel – wann kauft man Aktien
F Aktienhandel – wann verkauft man Aktien
Hauptübersicht
Teil 4 – Lesezeichen Einsteiger Training – Teil 4 – Inhalte

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Kommentare

Das Einsteiger Training – Teil 4 | Trading – Indikatoren 24. Oktober 2016 um 4:26

[…] Aktienhandel – besser kurz- oder doch langfristig anlegen […]

Antworten

Aktienhandel – wann kauft man Aktien | Trading – Indikatoren 24. Oktober 2016 um 6:21

[…] Aktienhandel – besser kurz- oder doch langfristig anlegen […]

Antworten

Aktienhandel – die Vor- und Nachteile von Aktien | Trading – Indikatoren 24. Oktober 2016 um 6:27

[…] Aktienhandel – besser kurz- oder doch langfristig anlegen […]

Antworten

Aktienhandel – wie funktioniert die Börse | Trading – Indikatoren 24. Oktober 2016 um 6:28

[…] Aktienhandel – besser kurz- oder doch langfristig anlegen […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *