Skip to main content

CFD Handel – Scalping

Scalping

Kurzfristiges Handeln mit Wertpapieren in großer Stückzahl, oftmals um sehr kleine Kursänderungen auszunutzen.

Winzigste Kursveränderungen ausnutzen

Der Trader, der Scalping als Tradingstrategie betreibt, versucht, unter anderem durch den Blick ins Orderbuch Kursbewegungen von nur wenigen Ticks in die eine oder andere Richtung zu antizipieren und sich dementsprechend zu positionieren. Hier gilt es, die kleinsten Veränderungen am Markt mit einem möglichst hohen Hebel auszunutzen. Die Haltedauer ist dabei äußerst gering und Positionen werden zumeist kurz nach Überwindung des Spreads wieder geschlossen. Die kleine Gewinnspanne wird kompensiert durch sehr hohe Volumina, die im Markt bewegt werden. Strategien von Scalpern können beispielsweise auch Arbitragegeschäfte umfassen. Das bedeutet, dass sie Marktineffizienzen wie zum Beispiel geringe Kursdifferenzen von ähnlichen Papieren ausnutzen und auf deren Annäherung spekulieren.

Hohe Verluste, aber auch hohe Gewinne möglich

Geringste gegenläufige Bewegungen führen bei dieser Strategie bereits zu Verlusten. Der Gewinn von vielen Trades kann so durch eine herbe Verlustposition wieder zunichte gemacht werden. Deshalb ist es gerade hier für den Trader wichtig, sich zum einen auf sekundenaktuelle Kursstellungen und auf der anderen Seite auf umgehende Orderausführungen verlassen zu können. Dies gewährleisten CFD-Plattformen, die auf einem Direct Market Access (DMA) beruhen. Dort haben die Trader direkten Marktzugang, ohne dass der CFD-Anbieter als alleiniger Gegenpart fungiert. Somit ist faires Handeln zu besten Kursen gewährleistet. Da Scalper oft sehr viele und sehr kurzfristige Positionen handeln, eignet sich die Strategie lediglich für erfahrene Trader. Eine intensive Beschäftigung mit CFDs und der Strategie ist unbedingt notwendig.

 

CFD Handel – Glossar

Kapitel Thema
3 CFD Handel – Das kleine Einmaleins – Glossar – Begriffsauswahl
Hauptübersicht
Teil 3 – Lesezeichen
CFD Handel Kurs – Teil 3 – Inhalte

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *