Skip to main content

CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel

CFD’s sind ganz klar auf dem Vormarsch und immer mehr steigen in den Handel mit CFD’s ein. Es verwundert nicht ist der Handel mit CFD’s flexibel und transparent aufgebaut und auf den ersten Blick sind die Verlockungen recht groß. Sieht es doch ganz danach aus auf einfache Art und Weise Geld verdienen zu können.

Die Vorteile beim Handel mit CFD’s überwiegen.

CFD (Contracts for difference, Differenzkontrakte) sind recht einfach zu handeln und auch der Einstieg ins Börsengeschehen ist unkompliziert. Auch die Einstiegshürden die im normalen oder direkten Handel existieren sind nicht mehr vorhanden. Kann man am direkten Handel mit Aktien an der Börse nur mit sehr viel Kapital profitieren so ist dies beim Handel mit CFD’s schon mit 100€ möglich. Dies macht natürlich den Einstieg in die Börse für sehr viele erst möglich.

Die Funktionsweise von CFD’s ist einfach

Der wichtigste Unterschied zwischen einem CFD zu Optionsscheinen oder auch Zertifikaten ist, dass wir keinen physischen Besitz einer Aktie haben. Die Basiswerte werden lediglich 1:1 abgebildet und wir profitieren an der Kursveränderung. Dies geschiet ohne Laufzeitbegrenzung, ohne versteckte Kosten und auch ohne einen komplizierte Berechnung. Gleichzeitig werden CFD’s auf Margin gehandelt. Das bedeutet wir benötigen nicht mal den gesamten Kaufpreis auf unserem Konto. Dieses margin steuern wir mit einem Hebel. Da kommen wir im zweiten Teil dieses Kurses drauf und schauen es uns dort nochmal ganz genau an.

An der Kursbewegung profitiert man jedoch zu 100%, sowohl im Gewinn, als auch im Verlust. CFDs sind also ein gehebeltes Instrument, und mittlerweile für alle handelbaren Märkte verfügbar.

Angemerkt sei auch noch, dass ein CFD-Kaufkontrakt auf Aktien zwar keine Aktionärsrechte gewährt. Man aber sehr wohl die Dividende auf das Konto gutgeschrieben bekommt.

Im Vergleich zu den Futures-Märkten müssen in der Regel etwas höhere Spreads bezahlt werden. Bekommt dafür aber mehr Flexibilität durch viel kleinere Stückzahlen und geringerem Kapitalbedarf bei gleicher Transparenz.

Wir können an steigenden und fallenden Kursen profitieren

Einer der größten Vorteile beim Handeln mit CFD’s ist, dass wir an steigenden und auch fallenden Kursen profitieren können. Um an steigenden Kursen zu profitieren setzen wir einen sogenannten LONG Trade und um an fallenden Kursen zu profitieren setzen wir einen SHORT Trade. Setzen wir also einen LONG Trade oder oft spricht man von einer LONG POSITION und der Kurs steigt, dann machen wir Profit. Fällt hingegen der Kurs machen wir an der LONG Position einen Verlust. Bei SHORT Positionen ist es entsprechend umgekehrt.

Steuerliche Aspekte beim Handel mit CFD’s

Seit 2009 unterliegen CFDs der Abgeltungssteuer. Nach jedem positiv verlaufenden Trade wird direkt der Steuersatz der Abgeltungssteuer abgezogen. Allerdings sitzen fast alle namhaften CFD-Broker außerhalb der Bundesrepublik. Hier wird keine automatische Abgeltungssteuer an das deutsche Finanzamt abgeführt, sondern der Trader muss sich am Ende des Jahres selbst um seine Steuer kümmern.

CFDs bieten hier im Vergleich mit Aktien und anderen Instrumenten einen steuerlichen Vorteil: im Gegensatz zu echten Aktiengeschäften ist bei CFD-Geschäften nämlich auch eine Verrechnung von Verlusten gegen alle anderen Kapitalerträge wie Zinsen und Dividenden möglich. Finanzierungsosten und Kommissionen sind bei der Bemessung des steuerpflichtigen Gewinnes ebenso abzugsfähig.

Risiko beim CFD Handel

Natürlich haben wir auch Risiken beim Handel mit CFD’s. Moderne Broker haben hier jedoch eine Risikobremse eingebaut. So ist das Risiko inzwischen auf das eingesetzte Kapital begrenzt. Sobald das Konto nicht mehr genügend freies Kapital aufweist, und sich die Position unglücklich gegen einen entwickelt, sodass die Margin aufgebraucht wird, kommt es zum Margin Call.

Kommt es zu einem Margin Call wird man zuerst aufgefordert entsprechend mehr Kapital auf das Konto zu stellen oder die Position aufzulösen. Reagiet man auf so eine Aufforderung nicht, wird der Market Maker bzw. Broker den Trade automatisch beenden. In der Regel greifen diese automatischen Sicherheitsmechanismen des Brokers, bevor ihr Konto ins Minus rutscht. In Extremsituationen  kann es aber trotzdem noch zu einer sogenannten Nachschusspflich kommen. Das passiert wenn man einen zu großen Hebel gewählt hat, sich also überhebelt hat. Setzten wir aber Stopps so können wir dieses Risiko deutlich eingrenzen.

Die Finanzierung des zur Verfügung gestellten Margins

Setzten wir einen Hebel bei einer CFD-Position ein so stellt uns der Broker einen Teil des benötigten Kapitals zur Verfügung. Dieses Kapital bekommen wir als Kredit zur Verfügung gestellt. Wir haben hier also ein Kreditfinanziertes Geschäft. Wer länger investieren möchte als wenige Tage sollte hier unbedingt auch die Anbieter vergleichen, da die Unterschiede nicht unerheblich sein können. Standard sind aktuell Leitzins + 2,5% für Longpositionen, bzw. Leitzins – 2,5% für Shortpositionen.

Finanzierungskosten fallen jedoch nicht nur bei Aktien-CFD’s an, sondern bei jeder Art von CFD. Daher werden CFD’s auch am häufigsten bei kurz- und mittelfristigen Engagements eingesetzt. Wiewohl man für Shortpositionen (bei höheren Leitzinsen als aktuell der Fall) sogar Zinsen erhalten kann, oder zumindest keine bezahlen muss. Shortpositionen können also durchaus lange gehalten werden, CFD’s ermöglichen so etwa auch effiziente Absicherung (Hedging) von Aktiendepots.

Kosten beim Handel mit CFD’s

Ordergebühren fallen in der Regel nur bei Aktien-CFDs an. Ansonsten bezahlt man nur den Spread, d.h. man kann mit 1 CFD auf den Dax30-Index genauso kosteneffizient handeln wie mit 25 (diese Stückzahl entspricht einem FDax-Kontrakt mit 25€ pro Punkt).

Bei Aktien-CFDs werden in der Regel Gebühren eingehoben. Der Spread ist dafür bei guten Brokern börsenecht, d.h. der CFD-Kurs bildet 1:1 jenen der Originalbörse ab.

Fazit zum CFD Handel

Einer der sicher größten Vorteile beim Handel mit CFD’s ist zuerst mal der geringe Kapitalaufwand der benötigt wird. Man kann bereits mit 100€ den Einstieg in den Börsenhandel mit Hilfe von CFD’s starten. Ein weiterer Vorteil liegt auch darin, dass wir an steigenden sowohl auch an fallenden Kursen Gewinne erzielen können. Darüberhinaus werden inzwischen nahezu alle Märkte in CFD’s abgebildet und sind handelbar. Die praktische Funktionsweise ist relativ einfach und schnell erlernbar, da die Handelsplattformen intuitiv und überschaubar aufgebaut sind. Was Kosten und Transparenz angeht, werden CFDs nur noch von der Königsklasse übertroffen, den Futures. Allerdings muss man hierfür Kapital im hohen fünfstelligen Bereich zur Verfügung haben. Die Hebelwirkung bzw. die theoretische Nachschusspflicht der CFDs erfordert jedenfalls ein striktes Risiko- und Moneymanagement, gehören CFDs bei aller Eignung selbst für Einsteiger doch in die Risikoklasse der hochspekulativen Finanzprodukte.

 

CFD Handel – Basiswissen

Kapitel Thema
1 CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel
  A CFD Handel – Was sind CFD’s?
  B CFD Handel – CFD Indizes
  C CFD Handel – CFD Aktien
  D CFD Handel – CFD Währungen
  E CFD Handel – CFD Rohstoffe
  F CFD Handel – CFD Anleihen
Hauptübersicht
Teil 1 – Lesezeichen
CFD Handel Kurs – Teil 1 – Inhalte

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Kommentare

CFD Handel – Was sind CFD’s? | Trading – Handel mit CFD's 27. September 2016 um 22:30

[…] CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel […]

Antworten

CFD Handel – Teil 1 – Inhalte | Trading – Handel mit CFD's 27. September 2016 um 22:31

[…] CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel […]

Antworten

CFD – Aktien | Trading – Handel mit CFD's 27. September 2016 um 23:09

[…] CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel […]

Antworten

CFD – Index | Trading – Handel mit CFD's 27. September 2016 um 23:34

[…] CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel […]

Antworten

CFD – Rohstoffe | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 18:25

[…] CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel […]

Antworten

CFD – Währungen | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 18:44

[…] CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel […]

Antworten

CFD – Anleihen | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 19:10

[…] CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *