Skip to main content

CFD – Anleihen

Es gibt sehr viele verschiedene Varianten von Anleihen, die CFD Trader ebenso wie die Besonderheiten des Bondmarktes kennen sollten.

Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen von Anleihen gehören Laufzeit und Zinsmodus. Schuldverschreibungen mit einer Laufzeit von weniger als zwölf Monaten werden meistens nicht als Anleihen, sondern als Geldmarktpapiere bezeichnet.

Die meisten Anleihen sind mit Laufzeiten von 1-10 Jahren ausgestattet, grundsätzlich sind aber auch Laufzeiten von mehreren Jahrzehnten oder in seltenen Einzelfällen sogar Anleihen ohne Laufzeitbegrenzung möglich.

Zinsprodukte und CFD’s

Anleihen sind Zinsprodukte und bei CFD-Anleihen liegt eine Anleihe als basiswert zugrunde. Der Kurs der Anleihe reagiert auf die Veränderung der Zinsen. Dabei steigt der Kurs einer Anleihe, wenn die Zinsen fallen und der Kurs einer Anleihe fällt, wenn die Zinsen steigen. Die Notierung des Anleihekurses erfolgt in Prozent. Die Minimum Tick Size (“Kursänderungseinheit”) beträgt 0,01 Prozent. Die Kursbewegung der Anleihe multipliziert mit der gehandelten Kontraktgröße ergibt den jeweiligen Gewinn oder Verlust bei der Schließung einer offenen Position.

Bund-Future und CFD’s

Derivate auf den Bund Future handeln

Der Euro Bund Future wendet sich ausschließlich an institutionelle Anleger, daher auch der hohe Nominalwert eines Kontrakts von früher 250.000 DM und heute 100.000 Euro. Allerdings gibt es zahlreiche Derivate, die auch von Privatanlagern gehandelt werden können, beispielsweise Differenzkontrakte (CFDs) oder Binäre Optionen.

Steigende Zinsen bedeuten einen fallenden Bund Future und umgekehrt. Denn je höher die Zinsen, desto weniger sind Anleger bereit für eine Anleihe mit 6,0 Prozent zu zahlen. Würden die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen beispielsweise auf 7,0 Prozent steigen, wäre niemand mehr an Anleihen mit 6,0 Prozent Zinsen interessiert, wenn deren Rendite nicht ebenfalls auf 7,0 Prozent steigt. Der Kurs müsste daher unter 100 Prozent fallen.

Spannend sind deshalb Sitzungen der Europäischen Zentralbank, von deren Entscheidungen die Zinsen für Staatsanleihen im Euroraum wesentlich abhängen. Würde dort eine Zinserhöhung verkündet, würde das den Kurs des Euro Bund Future drücken. Zinssenkungen sorgen dagegen eher für Kurssteigerungen.

Eine Zeitlang wurde ein Höchstkurs von 160 Prozent diskutiert. Vernachlässigt man die Tatsache, dass die erhaltenen Zinsen anderweitig angelegt werden könnten und es somit doch einen Zinseszinseffekt gibt, dann macht der Anleger ab einem Preis von über 160 Prozent Verluste, denn er zahlt mehr für die Anleihe als er in Form von Zinsen und der Rückzahlung wieder erhält. Lange wurde der Höchstkurs sogar bei 147 Prozent gesehen, weil man davon ausging, dass Anleger nicht für weniger als 1,0 Prozent Geld langfristig verleihen würden. Allerdings wurde der Wert von 147 bereits im Juli 2014 überschritten und auch negative Zinsen sind bei Staatsanleihen längst Realität. Im April 2015 wurde daher sogar der theoretische Höchststand von 160 Punkten genommen.

Barometer für die zukünftige Zinsentwicklung

Der Bund-Future basiert auf den Erwartungen der Marktteilnehmer. Somit ist er gleichzeitig ein Indiz für die zukünftige Zinsentwicklung am Markt. Steigt der Future, steigen daraufhin auch die Kurse am Rentenmarkt und die Renditen fallen.

Da der Bund Future das liquideste Instrument am Zinsmarkt ist, hat er eine absolut herausragende Signalfunktion für den gesamten Markt von festverzinslichen Wertpapieren.

Long- und Short im Bund-Future

Aufgrund des Zusammenhangs zwischen dem Zinsniveau des Kapitalmarktes und dem Kurs festverzinslicher Wertpapiere ergeben sich unterschiedliche Motivationen und Strategien im Handel von Bund-Future Kontrakten. Marktteilnehmer können sowohl Privatanleger sein, die bewußt auf eine steigende oder fallende Zinslandschaft spekulieren oder professionelle Investoren wie Banken oder Kapitalanlagegesellschaften.

Bund-Future Terminkontrakte stellen weltweit ein sehr wichtiges Instrument dar, um Aussagen über den Verlauf der langfristigen Kapitalmarktzinsen im Euro-Raum zu machen. Neben der Korrelation des Bund-Future zur Zinsentwicklung existieren auch Abhängigkeiten zu Aktienmärkten oder weiteren Asset-Klassen wie Gold oder Rohstoffmärkten.

 

CFD Handel – Basiswissen

Kapitel Thema
1 CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel
  A CFD Handel – Was sind CFD’s?
  B CFD Handel – CFD Indizes
  C CFD Handel – CFD Aktien
  D CFD Handel – CFD Währungen
  E CFD Handel – CFD Rohstoffe
  F CFD Handel – CFD Anleihen
Hauptübersicht
Teil 1 – Lesezeichen
CFD Handel Kurs – Teil 1 – Inhalte

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus


Kommentare

CFD – Währungen | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 19:14

[…] CFD Handel – CFD Anleihen […]

Antworten

CFD Handel – Teil 1 – Inhalte | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 19:16

[…] CFD Handel – CFD Anleihen […]

Antworten

CFD – Aktien | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 21:53

[…] CFD Handel – CFD Anleihen […]

Antworten

CFD – Rohstoffe | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 21:56

[…] CFD Handel – CFD Anleihen […]

Antworten

CFD Handel – der Wegweiser im CFD Handel | Trading – Handel mit CFD's 28. September 2016 um 21:58

[…] CFD Handel – CFD Anleihen […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *