Vom 28 September bis 02 Oktober 2015

Trading Vorschau

Indizes, DAX und DOW Jones und andere.

Eine wirklich verläßliche Vorschau für die Indizes ist zur Zeit kaum möglich. Verantwortlich hierfür ist der Skandal bei VW. Ich denke wi werden hier noch kräftig sinkende Kurse im DAX und auch im DOW Jones zu sehen bekommen immerhin hängen an VW 600.000 Arbeitsplätze. Da die Auswirkungen die jetzt noch auf VW zukommen noch nicht abzusehen sind kann es hier zu massiven wirtschaftlichen Einbußen kommen. In der heutigen Zeit kann man so einen extremen und mit krimineller Energie durchgeführten Skandal nicht mehr unter den Teppich kehren. Man kann wirklich gespannt sein was hier noch alles passiert.

Wirtschaftlich gesehen geht es Amerika besser als gedacht und das dürfte den Fall in den Indizes etwas auffangen. Doch ich rechne für die kommende Woche erst mal für fallende Kurse in den Indizes.

Euro.

Mit der Kehrtwende in der Zinspolitik in den USA dürfte der Euro wieder etwas abfallen und der Druck dürfte steigen. Hier denke ich aber auch eine Seitwärtsbewegung ist realistisch und der Euro dürfte sich weiter bei 1,10 bis 1,12 aufhalten.

Gold, Silber und Platin.

In Gold, Silber und auch Platin kann es jetzt wie letzte Woche auch schon langsam zu einer Trendwende kommen, da die Märkte an Sicherheit verlieren und die Unsicherheit stetig zunimmt.

Öl.

Öl steht immer noch kräftig unter Druck auch wenn der Preis deutlich nach oben gegangen ist. Hier wird die Volatilität sicher weiterhin anhalten und eventuell sich noch verstärken. Ich lasse zur Zeit die Finger weg vom Öl und steige gern wieder ein wenn sich die Lage stabilisiert hat und eine bessere Vorhersage zu treffen ist.

Aktien.

Die Börsen verlieren zunehmend an Sicherheit und deswegen Traden wir weiterhin in homöopatischen Größenordnungen. Wir halten die Trades derzeit sehr klein um der Unsicherheit etwas entgegenzu wirken und unser Risiko überschaubar zu halten.

Die hier aufgeführten Aktien halten wir für stabile Aktien und in der Regel halten sich diese Aktien recht gut. Auch wenn es zu Einbrüchen in den Indizes kommt dürften die Kursverluste sich in diesen Aktien im Rahmen halten und langfristig sehe ich hier wieder steigende Kurse.

Unsere stabilen Werte:

  1. BMW
  2. Daimler
  3. IBM
  4. Tesla
  5. Commerz Bank.
  6. Lufthansa
  7. RWE

VW haben wir aus unseren stabilen Werten verbannt. Hier gilt es abzuwarten was noch alles ans Tageslicht kommt.

Weiterhin haben wir etwas spekulative Werte zugefügt. Dazu gehören:

  1. Paypal
  2. Netflix
  3. Apple
  4. Facebook

Die spekulativen Werte betrachte ich als kurzfristige Anlagen und kommt es zu Kurseinbrüchen schliessen wir dies Positionen auch wieder. Lieber ein kleinen verkraftbaren Verlust realisieren als später größere Verluste in Kauf nehmen zu müssen. Sicherheit ist das wichtigste beim Traden und da gehören Verluste auch mal dazu inbesondere dann wenn man etwas spekulative Trades öffnet.

Wie sind wir aktuell investiert?

Indizes

DAX und DOW Jones hier haben wir auf Daytrading umgeschaltet und keine Langfristigen Trades zur Zeit. Die im Moment vorherrschende Volatilität läßt sehr schöne Gewinne zu, da wir manchmal in Minuten Bewegungen von mehr als 100 Punkten haben. Dies sogar in beide Richtungen am selben Tag. Deswegen handeln wir hier nur sehr kurzfristig mit einem knappen Stopp Loss der nachgezogen wird.

Rohstoffe

Zur Zeit sind wir nicht in Rohstoffen investiert

Aktien

BMW, Daimler, RWE, Tesla und Commerz Bank Dies sind die Aktien die wir etwas stabiler einordnen und sind wir mit kleinen Long Positionen investiert. Für die kommende Woche denke ich werden wir hier nochmal kleine Positionen nachkaufen. Diese Aktien betrachten wir als Langzeitinvestition und bei einer Erholung der Wirtschaft werden wir diese Positionen laufen lassen und immer wieder nachkaufen. Hier werden wir eine kleine Pyramide aufbauen und Gewinnmitnahmen je nach Marktlage entscheiden.

VW haben wir die Long Positionen geschlossen und sind kräftig Short gegangen. Weiterhin sind wir hier immer noch Short und wir denken es dürfte sicher noch unter die 100€ fallen, denn die Kosten die auf VW zukommen dürften enorm sein daher sind wir hier Short. Die Verluste der Long Positionen konnten wir bereits letzte Woche in ein kräftiges Plus durch große Short Positionen auf unserem Konto verwandeln. Wir bleiben bei VW erst mal weiter Short.

Paypal, Netflix und Apple traden wir zur Zeit und immer wenn wir hier etwas im Plus sind nehmen wir das auch direkt mit. Hier haben wir noch Zalando mit reingenommen auch diese Aktie ist spekulativ zu betrachten und nur als kurzfristige Investition zu nehmen.

Die Apple Positionen haben wir mit Gewinn geschlossen und beobachten die Apple Aktie jetzt erst mal bis auf weiteres.

Wichtiger Hinweise:

Die hier genannten Möglichkeiten sind lediglich meine Meinung und bitte nicht als 100%ig zu betrachten. Auch ich kann nicht in die Zukunft schauen. Es sind lediglich Tipps was ich für sehr wahrscheinlich halte.

Vergessen Sie nicht, dass Trading auch Risiken mit sich bringt. Doch mit der richtigen Strategie kann man das Risiko minimieren und Gewinne maximieren…

Erfahren Sie hier mehr über unsere hochwirsame Trading Strategie.

Die Trading Strategie ist auf Sicherheit, Risikominimierung mit Gewinnmaximierung ausgelegt, sowie gut und leicht erlernbar.

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reicher als die XXXXXX
VIP Trading Club
Trading Friends Club
Der Optionen Kompass
Social Binary Options
Binäre Optionen VIP Kurs
Mental Training für Daytrader
Geld zum Nulltarif