Vom 27 Juni bis 01 Juli

Trading Vorschau – Prognose

Indizes, DAX und DOW Jones und andere.

Die kommende Woche dürfte für den DAX und auch der Dow Jones mal wieder sehr volatil werden.

Der DAX Charttechnisch betrachtet:

DAX der Brexit überrascht die Börsen

Jetzt ist es doch passiert. Großbritannien hat sich mit knapper Mehrheit für einen Brexit entschieden. Eine rein charttechnische Analyse würde jetzt einen weiteren Abfall der Kurse im DAX auf unter 8.000 Punkte bedueten, doch ehrlich gesagt daran glaube ich nicht. Eine rein charttechnische Analyse im DAX ist eigentlich nicht möglich. Wir sehen aussercharttechnische Bewegungen die rein nachrichtentechnisch ausgelöst sind und diese halten bekanntlich nicht lange an.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist der DAX ganz klar nachrichtenabhängig. Die ersten Stimmen den Brexit doch wieder rückgängig zu machen werden heute schon sehr laut und ein Land bäumt sich gegen die eigene Entscheidung auf. Sollten diese Stimmen in der kommenden Woche mehr an Gewicht bekommen können, dann kann der DAX genau so schnell wieder weit über die 10.000 Punkte Marke springen. Es ist einfach nicht möglich eine treffende Analyse zu gestalten und meiner Meinung nach ist es sogar unverantwortlich.

Die gesamte EU befindet sich in einer Art Ausnahmezustand und eine Prognose ist schlicht nicht vorhersehbar. Alle Meinungen die man jetzt zu lesen bekommt sind rein emotional gesteuert und ich rate allen Tradern die kommende Woche ganz vorsichtig zu aggieren oder besser noch abwarten bis eine klare Prognose wieder möglich wird.

Der DAX wirtschaftlich betrachtet:

Die deutsche Wirtschaft könnte auch profitieren

Die Wirtschaftsprognosen sind nahezu alle negativ, doch ehrlich gesagt sehe ich die Brexit Entscheidung Großbritanniens gar nicht so negativ für Deutschland. Bereits jetzt ist klar, dass der Finanzstandort London mehr als 15.000 Arbeitsplätze verlieren wird und davon mehr als 10.000 nach Frankfurt umgesiedelt werden. Dazu kommt, dass das EU Zentrum für Arzneimittel ebenfalls von London abgezogen wird und nach Bonn umziehen soll. Das sind weitere 10.000 neue Stellen für Deutschland.

Die Auswirkungen auf die Automobil Industrie oder auch den Maschinenbau sind nicht abzusehen im Moment. Doch auch hier denke ich werden einige Arbeitsplätze von Großbritannien in den EU Raum verlagert werden und man muss sehen wie die Umsätze der Unternehmen sich dann entwickeln werden. Klar dürfte sein auch mit einem Brexit wird in Großbritannien nicht weniger Auto gefahren und auch nicht weniger produziert werden. Doch viele Arbeitsplätze werden sicher umgesiedelt werden. Großbritannien droht jetzt noch zusätzlich, dass sich Schottland, Nord Irland und vielleicht sogar Gibraltar jetzt von Großbritannien lösen möchten um in der EU als souveräne Staaten zu verbleiben.

Für mich ist jedoch eines klar. Durch den Austritt Großbritanniens aus der EU baut sich die Vormachtsstellung Deutschlands extrem weiter aus. Deutschland kann und wird davon sogar noch profitieren können und hat es bereits jetzt schon. Denn Großbritannien hat sich mit dieser Entscheidung so weit ins Aus geschossen und hat dadurch extrem an Macht verloren. Diese Macht ist nahezu ganz bereits nach Deutschland übergegangen.

Man wird auch hier noch eine Weile abwarten müssen um genauer zu ermitteln welche wirtschaftlichen Folgen entstehen und wie sich jetzt was entwickelt.

Euro.

Der Euro hat auch mit Verlusten auf den Brexit reagiert und hat um 3 Cent nachgegeben. Hier denke ich werden wir erst mal eine seitwärts ausgerichtete Bewegung zu sehen bekommen.

Gold, Silber und Platin.

Gold und Silber haben am Freitag kräftig zugelegt. Dies hängt natürlich auch mit der Brexit Entscheidung zusammen. Sollte sich herausstellen, dass der wirtschaftliche Schaden doch nicht so groß ist wie jetzt schon von den Pessimisten ausgesprochen wird, dann werden die Kurse hier auch wieder kräftig nachgeben. Doch auch hier gilt eine klare Richtung ist zur Zeit nicht möglich, da auch die Rohstoffpreise auf die kommenden Nachrichten reagieren werden.

Öl.

Öl ist durch die Brexit Entscheidung wieder unter Druck geraten, doch ich denke hier werden wir bald wieder die 50$ Marke überschreiten können, da Nachrichten selten lange Auswirkungen auf die Kurse hier haben. Bei Öl zählen ganz klar die wirtschaftlichen Entwicklungen wesentlich mehr und Öl reagiert auf politische Entscheidungen natürlich auch doch meistens nur sehr kurzfristig.

Aktien.

Jetzt dürfte es sicher sehr viele Einstiegsmöglichkeiten geben. Aktuelle Aktien Analysen finden Sie hier: Aktuelle Aktien Analysen

Wie sind wir aktuell investiert?

Indizes

Im Dax habe ich nur eine sehr kleine Long Position bei 9500 Punkten eröffnet. Sollte die Brexit Diskussion den Kurs nochmal weiter drücken werde ich hier sicher nochmal nachkaufen. Ich halte allerdings die Positionen jetzt erst mal sehr klein und bin vorsichtig. Es kommen sicher wieder bessere Zeiten auf uns Trader zu.

Rohstoffe

Auch hier habe ich alle Positionen geschlossen und warte jetzt nach dem Brexit erst mal ab.

Aktien

Noch ist es etwas zu früh, doch man sollte jetzt schon mal die Märkte sehr genau beobachten. Hier wird sich bald zeigen wer vom Brexit profitiert und wer nicht. Zeigt sich uns eine Aktie die davon profitieren kann werde ich nicht zögern hier kräftig zuzugreifen. es wird sicher in kürze große Chancen geben.

Ich werde sicher darüber berichten unter: Aktuelle Aktien Analysen

Trading Performance, Analyse und Werkzeuge

Trading Performance

Performance der Trading Strategie, Woche für Woche, finden Sie hier. Die Performance der Trading Strategie

Trading Unterstützung

Gute Unterstützung für eine bessere Trading Performance bekommen Sie hier: Der Vip Trading Club

Bevorzugte Trading Plattformen

eToro

Das führende Investment Netzwerk. Profitieren Sie von der Schwarmintelligenz mit zu 1.000$ Startbonus.

Plus500

Plus500 ist ein führender Anbieter für CFD’s. Hier registrieren und ohne Einzahlung gleich mit 25€ loslegen.

ayondo

ayondo hat im Brokertest mit „sehr gut“ abgeschlossen und ist Broker des Jahres 2014 und 2016.

Die oben erwähnten Markteinschätzungen und Inhalte spiegeln ausschließlich die Meinung des Autors wider. Dies ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und stellt keine Beratung oder Investmentempfehlung dar.

Jörg Kunkel

– Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.