Vom 25 bis 29 Januar 2016

Trading Vorschau

Indizes, DAX und DOW Jones und andere.

Auch für die kommende Woche ist es sehr schwierig eine Prognose zu erstellen. Die Erholung sollte eigentlich weiter gehen doch die Märkte sind derzeit sehr angeschlagen und extrem emotional gesteuert. Angst überwiegt zur Zeit und das kann zu extremen Ausschlägen in beide Richtungen führen. Jede noch so kleine Nachricht führt zu Reaktionen am Markt.

Draghi hat es zwar geschafft in der vergangenen Woche die Märkte wieder etwas zu beruhigen doch ich rate immer noch zur Vorsicht.

Ich gehe in der jetzt kommenden Woche von einer weiteren Erholung aus, doch arbeiten wir nur mit sehr kleinen Positionen und setzen den Stopploss ganz eng um das Risiko zu minimieren.

Auch der Dow Jones sollte eine Bodenbildung erreichen weil sonst charttechnisch der Dow Jones sehr schlecht stehen würde. Doch ich gehe auch hier von kleinen Schritten Richtung Erholung aus.

Die Panik am Markt ist derzeit sehr hoch. In der Vergangenheit war es jedoch häufig so, dass dann eine Erholung der Märkte einsetzte mit der kaum jemand wirklich gerechnet hat. Schaut man auf die Jahre die mit Kursrückgängen begonnen haben, so sieht man eine deutliche Erholung kurz vor oder während dem zweiten Quartal.

Ich denke das wird auch in diesem Jahr nicht anders verlaufen und bereite mich auf kräftige Zukäufe im DAX und auch im Dow Jones in naher Zukunft ein.

 

Euro.

Der Euro hat vergangene Woche seine Abwärtsbewegung weiter ausgeführt. Für die kommende Woche gehe ich von einer Seitwärtsbewegung aus. Der Euro dürfte sich zwischen 1,08 und 1,07 aufhalten. Mit großen Abwärtsbewegungen rechne ich weniger.

Gold, Silber und Platin.

Zur Zeit traden wir keine Rohstoffe. Gold dürfte sich weiter erholen solange die Angst am Markt bestehen bleibt. Legt sich jedoch die aufgekommene Panik werden Silber und Gold die Abwärtsbewegungen wieder aufnehmen.

Öl.

Zur Zeit traden wir kein Öl. Es ist keine eindeutige Richtung zu erkennen und gleicht eher einem Kasino, darum halten wir uns vom Öl fern.

Aktien.

Für die Aktien sehe ich eine leichte Erholung solange sich die Märkte wieder etwas beruhigen.

Wie sind wir aktuell investiert?

Indizes

Im DAX gehe ich mit nur sehr kleinen Positionen LONG und setze den Stopploss ganz knapp, weil plötzliche und starke Abwärtsbewegungen jederzeit auftreten können. Gehe jedoch auf Long weil ich mit einer weiteren Erholung rechne.

Rohstoffe

Zur Zeit sind wir nicht in Rohstoffen investiert

Aktien

Ich bleibe weiterhin in RWE, E.ON investiert und habe hier noch mal kräftig nachgekauft. Desweiteren habe ich Facebook und die Commerzbank mit ins Portfolio aufgenommen und eine kleine Position in VW dazugenommen.

Wichtiger Hinweise:

Die hier genannten Möglichkeiten sind lediglich meine Meinung und bitte nicht als 100%ig zu betrachten. Auch ich kann nicht in die Zukunft schauen. Es sind lediglich Tipps was ich für sehr wahrscheinlich halte.

Vergessen Sie nicht, dass Trading auch Risiken mit sich bringt. Doch mit der richtigen Strategie kann man das Risiko minimieren und Gewinne maximieren…

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.