Vom 25 bis 29 April

Trading Vorschau

Indizes, DAX und DOW Jones und andere.

Die kommende Woche dürfte für den DAX und auch den Dow Jones wieder etwas ruhiger werden.

Der DAX Charttechnisch betrachtet:

DAX holt erst mal Luft

Der DAX® legte am gestrigen Handelstag die von uns avisierte und als gesund bezeichnete Atempause ein und bewegte sich auf dem Niveau des Vortages.

Übergeordnet bleibt die Perspektive für das Aktienbarometer aber konstruktiv: MACD und Stochastik liefern weiterhin Kaufsignale und im Monatsbereich steht der Oszillator nun sogar kurz vor dem Schnitt seiner Trigger-Linie. Insgesamt bleibt damit das durch die abgeschlossene inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation freigesetzte rechnerische Aufschlagspotential von rund 1.400 in den Bereich von 11.400 Punkten auf dem Tisch.

Als nächstes wichtiges Etappenziel gilt es aber für den DAX® weiter, den massiven Widerstand in Form der am ersten Handelstag des Jahres entstandenen Abwärtskurslücke (10.486 zu 10.743 Punkte) zu schließen, bevor dann größere Kursgewinne ins Auge gefasst werden können.

Auf der Unterseite bilden diverse Hoch- und Tiefpunkte sowie die 38,2%-Korrektur des gesamten Baisseimpulses seit April 2015 (10.109 Punkte) und die Nackenlinie der o. g. Schulter Kopf-Schulter-Formation eine robuste Unterstützungszone. Erst bei einem Unterschreiten dieses Haltebereichs muss mit größeren Kursverlusten gerechnet werden.

Der DAX wirtschaftlich betrachtet:

Die weltweite Wirtschaft kühlt sich langsamer ab

Die gesamte deutsche Automobil Industrie gerät Aufgrund des Abgas Skandals von VW unter Druck. Der Fokus liegt ganz klar auf den Abgaswerten aller Automobilhersteller. Die Politik fordert immer stärker Abgastests unter realen Bedingungen. Mercedes wert sich gegen erhobene Vorwürfe, doch es gibt Bestimmungen die sehr locker gehalten wurden unter den Automobilherstellern. So konnten die Abgasregelungen in den Autos abhängig von der Aussenthemperatur auch abgeschaltet werden, da die Motoren sonst geschädigt werden könnten. Dies sollte insbesondere bei niedrigen Aussenthemperaturen der Fall sein. Es ist durchaus möglich, dass einige Automobilhersteller dies zu großzügig genutzt haben.

Je nachdem was hier noch ans Tageslicht kommt kann sich das gravierend auf die Automobilhersteller auswirken. Da der deutsche Markt sehr stark von der Automobil Industrie abhängig ist kann dies zu größeren Kursbewegungen führen.

Auch wird die aktuelle Geldpolitik immer stärker beanstandet und findet zunehmend mehr Gegner des niedirugen Zinses. Es ist fraglich ob die gewünschten Auswirkungen wirklich zustande kommen. Denn trotz extrem niedriger Zinsen kommt die gewünschte Inflation nicht zustande. Auch kommen die Banken immer mehr unter Druck und finden weniger Möglichkeiten Gewinne zu erzielen. Dies kann sich natürlich auch auf den gesamten Geldmarkt auswirken.

Aus diesem Grund sehe ich auch weiterhin großes Abwärtspotenzial im DAX und anderen Indizes auch wenn es zur Zeit anders aussieht.

Euro.

Der Euro hat in der vergangen Woche wieder etwas nachgelassen was sich auf dei deutschen Aktienmärkte positiv ausgewirkt hat. Auch der DAX konnte davon etwas profitieren. Ich sehe für den Euro aber weiterhin eine Seitwärtsbewegung und sehe hier keine Anzeichen für größere Kursentwicklungen.

Gold, Silber und Platin.

Gold und Silber haben wieder etwas zulegen können. Insbesonder scheint die Nachfrage nach Silber in der Industrie zu steigen. Es ist jedoch fraglich ob dies ein anhaltender Trend ist. Gold hat vergangene Woche nahezu alle Kusgewinne zum Ende der Woche wieder abgeben müssen und auch Silber hat die Hälfte der Kursgewinne wieder abgegeben. das ist ein Zeichen dafür, dass die aufegkommene Stärke der letzten Wochen wieder etwas nachgelassen hat. Es bleibt abzuwarten in welche Richtung es nun weitergeht. Die Anzeichen für einen nachhaltigen Aufwärtstrend sind allerdings sehr gut. So sollte man Gold und auch Silber im Auge behalten in den kommenden Wochen.

Öl.

Öl konnte sich auch in der vergangenen Woche recht gut halten obwohl immer noch keine Einigung über die Fördermengen erreicht werden konnte. Hier kann es durchaus zu Kursausbrüchen in beide Richtungen geben und so ist Öl zur Zeit mit Vorsicht zu genießen und ist recht spekulativ einzuordnen im Moment. Öl ist also eher etwas für diejenigen mit den besseren Nerven unter den Tradern.

Aktien.

Im allgemeinen denke ich sind weitere Abschläge in der Aktienwelt zu erwarten bis die weltwirschaftliche Situation sich wieder deutlich aufhellt. Ich halte mich zur Zeit in allen Lagen der Börse eher zurück und warte auf wieder bessere und eindeutigere Zeiten.

Wie sind wir aktuell investiert?

Indizes

In den Indizes haben ich wieder auf reine Day-Trading-Strategie umgestellt. Hier betrachten ich zur Zeit die aktuelle Entwicklung für kleine Trades. Doch ich rate auch hier zur Vorsicht.

Rohstoffe

Zur Zeit bin ich nicht in Rohstoffen investiert. Hier warte ich auf eine Stabilisierung des Ölmarktes bevor ich hier eventuell wieder einsteigen werde.

Aktien

Zur Zeit bin ich hier in Lauerstellung. Im Moment ist die Wirtschaft bzw. der Finanzmarkt nicht in Kauflaune und irgendwie springt der Wirtschaftsmotor in China und Europa nicht sehr deutlich an. Ich habe allerdings den Eindruck, dass dies im dritten Quartal möglicherweise besser werden könnte. Es wird also noch eine Weile dauern bis wir hier einen Trendverlauf mit steigenden Aktienkursen zu sehen bekommen.

Wichtiger Hinweise:

Die hier genannten Möglichkeiten sind lediglich meine Meinung und bitte nicht als 100%ig zu betrachten. Auch ich kann nicht in die Zukunft schauen. Es sind lediglich Tipps was ich für sehr wahrscheinlich halte.

Vergessen Sie nicht, dass Trading auch Risiken mit sich bringt. Doch mit der richtigen Strategie kann man das Risiko minimieren und Gewinne maximieren…

Es handelt sich hier um keine Kaufempfehlungen. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Trading birgt nun mal Risiken in sich und es kann zu Verlusten führen.

Eine gute Unterstützung für die täglichen Entscheidungen findet man im: Vip Trading Club

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reicher als die XXXXXX
VIP Trading Club
Trading Friends Club
Der Optionen Kompass
Social Binary Options
Binäre Optionen VIP Kurs
Mental Training für Daytrader
Geld zum Nulltarif