Vom 18 bis 22 April

Trading Vorschau

Indizes, DAX und DOW Jones und andere.

Die kommende Woche dürfte für den DAX und auch den Dow Jones wieder etwas ruhiger werden.

Der DAX Charttechnisch betrachtet:

DAX wichtige Marke verteidigt

Der DAX® hat seine positive Wochentendenz am Donnerstag fortgesetzt und den nächsten Widerstandsbereich in Form der jüngsten Hochpunkte bei rund 10.100 Punkten, dem 38,2%-Fibonacci-Retracement des gesamten Baisseimpulses des letzten Jahres (10.109 Punkte) sowie dem Tief von Mitte Dezember 2015 bei 10.123 Punkten ins Visier genommen.

Ein Sprung über diese Hürden würde eine nicht ganz idealtypische inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation abschließen und zusätzliches, kräftiges Aufwärtspotential freisetzen. In diesem Szenario dürfte die nächste Anlaufzone aus der 200-Tages-Linie und dem seit April 2015 bestehenden Korrekturtrend (akt. bei 10.299/337 Punkten) schnell ausgelotet werden. Dass es zu einer Fortsetzung der jüngsten Erholungsbewegung kommt, lassen auch die technischen Indikatoren vermuten. Nach dem Stochastik hat mittlerweile auch der MACD seine Triggerlinie von unten durchstoßen und ein frisches Einstiegssignal geliefert. Für tradingorientierte Anleger bietet sich die untere Gapkante der Aufwärtskurslücke vom Mittwoch bei 9.770 Punkten zur Absicherung bestehender Longpositionen an. Übergeordnet würde aber erst ein Abrutschen unter die horizontalen Unterstützungen bei gut 9.300 Punkten größeren Schaden anrichten.

Der DAX wirtschaftlich betrachtet:

Die weltweite Wirtschaft kühlt sich weiterhin ab

Trotz starkem Anstieg der chinesischen Exporte sind die Prognosen für das Weltwirtschaftswachstum ein weiteres mal gesenkt worden. Ich denke, das der DAX jetzt erstmal wieder in eine Seitwärstbewegung wechseln wird. Sollten die weltwirschaftlichen Prognosen weiter gesenkt werden oder sollte sich herausstellen, dass die chinesische Wirtschaft weitere negative Überraschungen bereithält dürften die Kurse des DAX und auch des DOW Jones kräftige Abschläge zu spüren bekommen. Das Abwärtspotenzial ist immer noch vorhanden.

Fallen die Prognosen jedoch neutral oder gar positiv aus und der chinesische Abschwung sich verlangsamen, so dürften die Kurse besonders im DAX sehr schnell rauf laufen. Es ist bleibt noch eine Weile sehr spannend und die Börse hangelt sich von Prognose zu Prognose und wartet auf Nachrichten. Eine nachhaltige Richtung ist immer noch nicht absehbar, deshalb halten sich die großen institutionellen Anleger auch weiterhin zurück.

Wir sind hier leider immer noch in abwartender Haltung und müssen uns noch eine Weile gedulden. Es wird immer fraglicher ob das billige Geld und das damit Vollpumpen der Wirtschaft wirklich so gut ist und seine Wirkung entfalten kann. Die Lager der Wirtschaftsexperten spalten sich hier und liegen mit Ihren Meinungen immer weiter auseinander.

Aus diesem Grund sehe ich auch großes Abwärtspotenzial im DAX und anderen Indizes.

Euro.

Der Euro hat in der vergangen Woche wieder etwas nachgelassen was sich auf dei deutschen Aktienmärkte positiv ausgewirkt hat. Auch der DAX konnte davon etwas profitieren. Ich sehe für den Euro aber weiterhin eine Seitwärtsbewegung.

Gold, Silber und Platin.

Gold und Silber haben wieder etwas zulegen können, doch eine wirkliche Erholung sehe ich auch hier noch nicht. Die Kurse haben hier lediglich von den wirtschaftlichen Unsicherheiten profitieren können. Nehmen diese Unsicherheiten weiter zu werden die Kurse für Gold und Silber noch weiter zulegen können. Stabilisiert sich hingegen die Wirtschaft bleibt es abzuwarten ob die Kurse hier halten können. Ich denke eher an eine Rückkehr zum übergeordneten Trend und wir bekommen wieder fallende Kurse. Aber auch hier ist zum jetzigen zeitpunkt keine sichere Aussagen zu treffen und wir sind weiterhin zum Abwarten verdonnert.

Öl.

Öl hat sich etwas stabilisieren können auch wenn es zur Zeit noch recht volatil ist. Vergangene Woche hat es ein weiteres Opfer in der Ölindustrie gegeben und ein Ölunternehmen musste Insolvenz anmelden. Die großen Ölnationen haben aber immer noch keine Einigung erreichen können wenn es um die Fördermengen geht. Da hier extrem viel politische Interessen vetreten sind dürfte es auch zu keiner wirklichen Einigung kommen. Also bleiben die Öl Kurse recht unstabil und es ist somit große Achtsamkeit geboten.

Aktien.

Im allgemeinen denke ich sind weitere Abschläge in der Aktienwelt zu erwarten bis die weltwirschaftliche Situation sich wieder deutlich aufhellt. Ich halte mich zur Zeit in allen Lagen der Börse eher zurück und warte auf wieder bessere und eindeutigere Zeite.

Wie sind wir aktuell investiert?

Indizes

In den Indizes haben ich wieder auf reine Day-Trading-Strategie umgestellt. Hier betrachten ich zur Zeit die aktuelle Entwicklung für kleine Trades. Doch ich rate auch hier zur Vorsicht.

Rohstoffe

Zur Zeit bin ich nicht in Rohstoffen investiert. Hier warte ich auf eine Stabilisierung des Ölmarktes bevor ich hier eventuell wieder einsteigen werde.

Aktien

Zur Zeit bin ich hier in Lauerstellung. Im Moment ist die Wirtschaft bzw. der Finanzmarkt nicht in Kauflaune und irgendwie springt der Wirtschaftsmotor in China und Europa nicht sehr deutlich an. Ich habe allerdings den Eindruck, dass dies im dritten Quartal passieren kann. Es wird also noch eine Weile dauern bis wir hier einen Trendverlauf mit steigenden Aktienkursen zu sehen bekommen.

Wichtiger Hinweise:

Die hier genannten Möglichkeiten sind lediglich meine Meinung und bitte nicht als 100%ig zu betrachten. Auch ich kann nicht in die Zukunft schauen. Es sind lediglich Tipps was ich für sehr wahrscheinlich halte.

Vergessen Sie nicht, dass Trading auch Risiken mit sich bringt. Doch mit der richtigen Strategie kann man das Risiko minimieren und Gewinne maximieren…

Es handelt sich hier um keine Kaufempfehlungen. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Trading birgt nun mal Risiken in sich und es kann zu Verlusten führen.

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.