Vom 08 bis 13 Juni 2015

Trading Vorschau

Indizes, DAX und DOW Jones und andere.

Das Ergebnis für das Griechenland Debakel ist mal wieder verschoben worden. Auch die Börsianer sind es langsam leid sich mit diesem Thema weiter auseinander zu setzen. Trotzdem stellt das den DAX weiter unter Druck. Ich rechne hier allerdings für die kommende Woche mit einer zähen und langsamen Druckentlastung für die Kurse an der Börse. Die Banken haben sich längst darauf eingestellt und die Wirtschaft auch. Ich denke hier wird es nur noch dann zu großen Kursveränderungen kommen wenn das Ergebnis präsentiert wird ob Griechenland nun noch Euroland bleibt oder nicht. Darum gehe ich von einer langsamen Kurserholung aus. Wobei jedoch mit Rückschlägen zu rechnen ist.

Für den DOW Jones dürfte sich die Lage in der kommenden Woche wieder etwas verbessern denke ich. Die am Freitag veröffentlichten zahlen zeigen eine Erholung in der amerikanischen Wirtschaft an und dies dürfte für Aufwärtsbewegungen sorgen im DOW Jones. Die erwartete Zinswende ist leicht nach hinten gerückt, jedoch ist hier mit Überraschungen zu rechnen. Ich gehe von einer Kurserholung im DOW Jones für die kommenden Börsentage aus.

Die ganzen europäischen Indizes dürften für die kommende Woche weiter unter Druck stehen und nur langsam einer Druckentlastung entgegensehen.

Griechenland ist und bleibt noch eine lange Börsenzeit ein Faktor der für große Kurssprünge sorgen kann. Dann sehen wir auch in der Russlandfrage wieder eine Zunahme an Druck. Dieser dürfte durch den G7 Gipfel noch gestärkt werden, da sich Russland hier berechtigter weise ausgeschlossen fühlt. Weitere Sanktionen gegen Russland sind meines Erachtens nicht ausgeschlossen und das dürfte die Märkte weiter unter Druck setzen.

Euro.

Der Euro hat wieder etwas an Kraft dazugewonnen und Aufwärtsbewegungen sind wahrscheinlicher als Abwärtsbewegungen. Ich denke das wir hier in eine Konsolidierungszone laufen werden in den kommenden Tagen und Wochen.

Gold, Silber und Platin.

Für Gold, Silber und Platin ist es sehr schwierig eine Kursprognose zu erstellen, da diese Kurse durch sehr viele Faktoren beeinflusst werden und gleich mehrere dieser Faktoren nicht klar zu erkennen sind. Für mich heißt es ganz klar Finger weg von den Rohstoffen für die kommenden Tage.

Öl.

Öl bewegt sich weiterhin um die 60$ Marke. Die jüngsten Ereignisse, dass eine Drosselung der Fördermengen nicht eingegrenzt wird, dürfte hier wieder für fallende Preise sorgen. Ich sehe hier die Wahrscheinlichkeit auf Abwärtsbewegungen höher als auf steigenden Kursen.

Wie sind wir aktuell investiert?

Derzeit bin ich im DAX, Fra 40 und UK 100

 

Wichtiger Hinweise:

Die hier genannten Möglichkeiten sind lediglich meine Meinung und bitte nicht als 100%ig zu betrachten. Auch ich kann nicht in die Zukunft schauen. Es sind lediglich Tipps was ich für sehr wahrscheinlich halte.

Vergessen Sie nicht, dass Trading auch Risiken mit sich bringt. Doch mit der richtigen Strategie kann man das Risiko minimieren und Gewinne maximieren…

Erfahren Sie hier mehr über unsere hochwirsame Trading Strategie.

Die Trading Strategie ist auf Sicherheit, Risikominimierung mit Gewinnmaximierung ausgelegt und gut leicht erlernbar.

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reicher als die XXXXXX
VIP Trading Club
Trading Friends Club
Der Optionen Kompass
Social Binary Options
Binäre Optionen VIP Kurs
Mental Training für Daytrader
Geld zum Nulltarif