Dezember Gesamt-Performance

November Trading Performance 23,78% Plus

Der Monat Dezember war für den DAX einer der besten Monate in diesem Jahr.

Entwicklung im DAX

Der DAX hat im Dezember 2015 einen ganz guten Monat gehabt.

Die DAX Entwicklung war vom Einstiegspunkt im Dezember ca. 11.400 Punkte bis ca. 10.600 Punkte. Somit entstand ein Minus von ca. 800 Punkten.

Dax-Dezember-2015

Entwicklung im DOW Jones

Der DOW Jones ist im Dezember seitwärts gelaufen.

Die DOW Jones Entwicklung war vom Einstiegspunkt im Dezember ca. 17.900 Punkte bis ca. 17.600 Punkte. Somit entstand ein Minus von ca. 300 Punkten.

DowJones-Dezember-2015

Im Monat Dezember 2015 haben wir wieder ein schönes Ergebnis erreicht. Zum Jahresende ist es besonders schön mit einem positiven Ergebnis das Jahr zu beenden.

Diesen Monat hat uns ganz besonders der US Tech 100 zu diesem schönen Plus verholfen. Die längst überfällige Zinswende in den USA hat den US Tech 100 erst mal kräftig fallen lassen um dann eine Kehrtwende auf das vorherige Hoch hinzulegen. Dies war zu unseren Gunsten und wir haben es natürlich für uns genutzt.

Kommen wir nun zum DAX und DOW Jones. Beiden Indizes haben zum Jahresende etwas nachgelassen doch auf Jahressicht gesehen sind beide Indizes der DAX sowohl auch der Dow Jones kräftig im Plus.

Der Dezember war im Großen und Ganzen ein ganz guter Monat. Etwas schade, dass die Jahresendrellay nicht so ganz zustande gekommen ist und der Monat etwas schleppend verlaufen ist, doch die hohe Volatilität hat es uns erlaubt im Day-Trading Modus ein paar gute Treffer zu landen. Darüberhinaus haben unsere Aktien VW, RWE und E.ON gut zugelegt und so konnten wir den Dezember doch noch zu einem guten Monat für uns gestalten.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann man keine sichere Zukunftsprognose erstellen. Irgendwie ist alles offen und alles möglich.

 

Die Trading Strategie

Wir arbeiten mit einer ganz klaren und festgelegten Strategie. So erkennen wir sofort die jeweiligen Einstiegs.- und auch wieder Ausstiegspunkte bei den Trades. Darüberhinaus sind die Tradegrößen im vorraus ebenso festgelegt wie die Tradeanzahl in ein Produkt an der Börse.

Wir arbeiten nur mit langfristiger Ausrichtung unserer Trades und schauen weniger auf das tägliche auf und ab. Priorität hat bei uns weniger der aktuelle Chart sondern viel mehr die Ausrichtung der Geldpolitik und das Wachstum in der Wirtschaft, sowie die auftretenden Krisen auf dem Globus. Mit der Fokussierung unseres Blicks auf die Geldpolitik der Welt und deren Auswirkungen, erzielen wir unsere Gewinne.

Jörg Kunkel

- Ich beschäftige mich seit vielen Jahren nun mit dem Thema Börse. Es gibt viele Kurstreiber. Manche sind kurzfristig und andere wieder langfristig. Um wirklich Erfolg an der Börse zu haben muss man sich damit auseinandersetzen, um langfristig mit Erfolg zu arbeiten.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.